Montag, 24. Dezember 2012

Gepäckprobe

Gepäckprobe vor der Abreise. Bin ich bisher bei meinen Radtouren mit zwei Gepäcktaschen am Rad ausgekommen, so ist diesmal das 'volle Programm' gefordert. Die Campingausrüstung lässt sich dennoch gut auf drei Gepäckträger verteilen. Gewicht muss ich eben auf andere Weise sparen.
Mit dem kleinen Koffer habe ich sogar eine robuste Sitzgelegenheit mit dabei, etwas Komfort sollte auch in der Wüste möglich sein. Ungewöhnlich sind diesmal der Benzinkocher, der Wasserfilter, Isomatte, das kleine Zelt... Auf einer rund 1200 km langen Tour südwärts entlang des Nil abschnittsweise autark zu sein, ja sein zu müssen, ist dann eine ganz neue Erfahrung, auf die ich mich inzwischen sehr freue.

1 Kommentar:

Günter Leck hat gesagt…

Deine "Tante" Anneliese wünscht Dir ein erlebnisreiches Fahrradabenteuer!